www.ulrike-blatter-krimi.de  der aktuelle Fall   Tatorte   Presse   weitere Indizien   Steckbrief   Lesungen   Links   Kontakt 

weitere Indizien

Indizien sind sachdienliche Hinweise. Fraglich ist manchmal, welcher Sache sie dienen.

Immer wieder werde ich gefragt, ob meine Geschichten etwas mit meinem Leben zu tun haben.
Um diese Frage zu beantworten, muss ich einen kleinen Ausflug ins Rheinland unternehmen.
Falls Sie jemals das Glück haben sollten, in Köln Straßenbahn zu fahren, dann sperren Sie Augen und Ohren auf und bewegen Sie Ihre Mundwinkel leicht nach oben – mehr ist nicht notwendig.
Wenn Sie wenig später im Stadtzentrum aussteigen, sind Sie nämlich mit großer Wahrscheinlichkeit um einige Geschichten reicher geworden. Ganze Biographien, generationenübergreifende Dramen oder Alltagskomik sind das völlig normale Repertoire, welches Ihnen die Durchschnittskölner vollkommen gratis anbieten werden. Vielleicht haben Sie sogar ihre ursprünglich eingeplante Haltestelle vergessen und finden sich in der Stadtperipherie an einem unbekannten Ort wieder?
Sie vermuten zu Recht, dass ich lange Jahre im Rheinland Straßenbahn gefahren bin. Das Geschichtenerzählen liegt mir sozusagen im Blut. Weitere Stationen, die Sie in meinem „Steckbrief“ nachlesen dürfen, bereicherten meinen Geschichtenpool natürlich erheblich. Inzwischen ist es mir unmöglich eigene Lebenserfahrung, Fantasie und fremde Geschichten zu trennen. Vielleicht will ich es auch nicht? Ich bin der festen Überzeugung, dass man es neugierigen Lesern niemals zu leicht machen sollte ....



Übrigens: meine Tochter behauptet gerne, dass bei ihrer krimischreibenden Mama ständig Köpfe im Kühlschrank gelagert würden. So weit so schlecht .... Natürlich verschweigt sie dem besorgten Zuhörer, dass es sich (meistens) um Salatköpfe handelt.

Für ganz Neugierige folgt nun eine gekürzte BIBLIOGRAPHIE. Hier finden Sie reichlich Indizien, die in so unterschiedliche Richtungen wie Lyrik, Kinderbuch und Fachartikel deuten – es muss nicht immer Krimi sein!

Und für völlig Unentwegte, die es bis unten schaffen, eines meiner Gedichte. Das Gedicht werde ich übrigens von Zeit zu Zeit auswechseln (je nach Jahreszeit und Stimmung)


PROSAveröffentlichungen:

• 2005: Kurzkrimi „Grenzgänger“ in der Anthologie „Grenzfälle“ ; Gmeiner-
  Verlag
• Kurzkrimi „Doppeltes Spiel“ nachzulesen auf
  http://www.welche-sprache-spricht-europa.de/pdf/weitere/Blatter.pdf
• 2005/06 Arbeitsstipendium über den Förderkreis deutscher Schriftsteller in
  Baden-Württemberg
• 2006: Kurzkrimi „Frauenschuh“ im ariadne-Verlag in der Anthologie
  „Tödlichs Blechle“
• 2008 der Kriminalroman „Vogelfrau“; erscheint im Gmeiner-Verlag (Band 1 der Bloch-Reihe)
• 2007 Textfragment „das Lächeln der Medusa“ erscheint im Förderband 6 –   „Wahrnehmung“ des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-
  Württemberg
• 2007 Kurzgeschichte „Lichter am Fluss“ erscheint in der Anthologie „Meine   Nachbarn“ des Bonner Institutes zur Migrationsforschung, Bonn;
  free Pen-Verlag
• 2008 die Kurzgeschichte   „Saitensprung“ erscheint in der Anthologie "Sternstunden" (Verband kath. Schriftsteller Österreichs)
• 2009 der Kurzkrimi   „Augenblicke“ erscheint in der Anthologie "Gefährliche Nachbarn" anlässlich der Criminale 2009 (Gmeiner-Verlag)
•2009 der Kurzkrimi   „Rache(n)gold“ erscheint in der Anthologie "Tatort Eifel 2" (KBV-Verlag)
•2009 die Märchengroteske  „Liese im Glück“ erscheint in der Anthologie "Menschen im Glück" (Elbverlag)
•2010 der Kurzkrimi   „Brandwache“ erscheint im Rahmen der Sony-Weihnachtsaktion reader-club-sony-weihnachtsaktion
• 2010 der Kriminalroman „Der Mann, der niemals töten wollte“ (Band 2 der Bloch-Reihe) erscheint im KBV-Verlag
• 2011 der Kriminalroman „Nur noch das nackte Leben“ (Band 3 der Bloch-Reihe) erscheint im KBV-Verlag
•2011 Textauszüge   „'Verfickt' und 'unter Vermeidung direkter Ansprache' “ erscheinen im Förderband 10   „Stoffmuster“ des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-  Württemberg
• 2011 in der Zeitschrift der Erika-Mitterer-Gesellschaft: der literarische Zaunkönig:„Geschichten - Geh-schichten“
• 2011 die Kurzgeschichte "Augenstern" in der Anthologie 'Im Schatten' (Herausgeber Edition Schnittpunkte; 4. Förderpreis für Literatur; Signatur e.V.)
• 2012 in der Anthologie dt. Schriftsteller-Ärzte„Textauszug aus dem Roman 'Nur noch das nackte Leben'“
• 2012 im Franziskus-Kalender der Schweizer Kapuziner: „Geschichten - Geh-schichten“


• Kinderbücher: 1997 "Simons nächtliche Reisen" im Regionalverlag Buchverlag Druckerei Wetzikon
• 2009 "Schule, Käfer, Bärentricks" im KaTiKi-Verlag
die Kinderseite von Ulrike Blatter
• In Vorbereitung: Weihnachten fällt aus - ein Kinderbuch mit Fensteradventskalender


• seit 2000 Fachartikel und Reportagen; unter anderem im Frauenkulturmagazin "ab vierzig"; Zeitschrift für Jugendschutz "Kind, Jugend, Gesellschaft, "Christ in der Gegenwart" (Herder-Verlag) Heft 18/2009
• 2005/06 Arbeitsstipendium für „'Nur noch das nackte Leben'“ über den Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg
• 2010 Arbeitsstipendium für „''Klappe halten und wegducken' (Arbeitstitel)“ über den Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg
• Einladung zu Lesungen in Slowenien über Deutsche Gemeinde, Botschaft und Goethe-Institut
• 2007 und 2011 Teilnahme am Irseer Pegasus

LYRIKveröffentlichungen:

• Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichtes; Band VI, VII, X und XIII
• Brentano-Gesellschaft „Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen
  Gedichtes“ Ausgabe 2005
• Lyrik-Anthologie 2005 und 2009des Bonner Institutes für Migrationsforschung
• 2005 BRIGITTE-Kalender
• 2006 in zwei Veröffentlichungen des Verbandes kath. Schriftsteller
  Österreichs („Lob einer Stunde“ und „Gebete“; siehe auch unten)
• 2006 in der Lyrikzeitschrift „dulzinea“
• 2006 der Kurztext „Gelobtes Land“ nachzulesen unter
  www.christliche-autoren.de/w3_texte.html
• 2007 in der Anthologie des „Kunstraums für Lyrik, Bild und Skulptur“
• 2007 Schweizer Franziskus-Kalender Thema „Aufbruch“
• 2007 zwei Gedichte im Verschenk-Kalender; éditions trèves
• 2007 in einer Veröffentlichung des VKSÖ
• außerdem in zwei Heftausgaben von iTe (Zeitschrift der Schweizer
  Franziskaner)
• 2008 im Schweizer Franziskus-Kalender zum Thema „Berührungen“
• 2008 zwei Gedichte im Verschenk-Kalender; éditions trèves
• 2008 ein Gedicht in der Anthologie „Kunst-Raum-Lyrik“
• 2009 im Verschenk-Kalender; éditions trèves
• 2009 Gedichte und Aphorismen im „Ärztealmanach 2009“
• 2010 Gedicht "Drei Tage" in "Christ in der Gegenwart" (Herder Verlag)
• 2010 Gedicht "Das Kind spricht" in der Anthologie 'Das Maulwurfherz pocht - Gedichte an der Grenze zur Wahrnehmung'(ToMa-Verlag)
• 2010 Gedicht "Winterweg" im Verschenk-Kalender; éditions trèves
• 2010 Gedicht "wunderwege" und "oberflächenspiele" in der Anthologie 'Wisse die Wege' des VKSÖ
• 2010 Gedicht "Pan" im Jahrbuch der Erotik XXV 'mein heimliches Auge'
• 2009 - 2011 Folgende Gedichte in der Jokers-Lyrik-Datenbank: 'Die Haut zu Markte tragen', 'Meine Wünsche' und 'Tun und Lassen'
• 2010 Gedicht "Drei Tage" in "Almanach deutschsprachiger Schriftsteller-Ärzte"

• 2006: 4. Preis im Lyrik-Wettbewerb Lob einer Stunde“, ausgeschrieben
  vom Verband der katholischen Schriftsteller Österreichs;
  Gedicht veröffentlicht in gleichnamiger Anthologie
• 2009: Nominiert für den Erika-Mitterer-Preis
• 2009: Nominiert im Wettberwerb 'Stimme werden - Gesicht zeigen'; Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen


einzelne Texte können Sie nachlesen unter: Ulrike Blatter - Poesiealbum

Entropie



woher nur diese gestaltungswut

ist nicht schon alles längst gesagt

dieses streben nach vollendung

dieses alles



dieser stete strom der sprache, wann versiegt er sich

diesen dichtern mit glattblättriger zunge, stets reich belaubt

aus dem alltag herausgenommen

drücken sie ihre worte

aus tuben

spitztüllig

auf verhorntes papier



wörter alleine versagen sich mir

glattzähnig und mit stumpfer zunge erlaube ich

den alltag in eine zettelwirtschaft zu verwandeln

ich ertrotze aus autokennzeichen

verse

eingemeißelt

in zerfließendes glas



tollwütig alleine gestellt

die zunge erstarrt im krampf

strebt die welt nach vollendung

im nichts



nominiert für den diesjährigen Lyrik-Preis der Erika Mitterer Gesellschaft

www.erika-mitterer.org




alle Lesungen finden Sie hier:


aktuelle Lesungen:






made by helmbold edv-solut!ons © 2008 Ulrike Blatter - Impressum